Fondueplausch in Schwyz

Fondueplausch in Schwyz

Im gemütlichen Eventraum Baumälä im Restaurant Schützenhaus in Schwyz trafen sich Ende Februar die hungrigen Procap Mitglieder, Freunde und Angehörige. Das feine Käsefondue wurde restlos aufgegessen. Auch vom Menü mit Pouletbrüstli und Reis blieb kaum etwas übrig. Einige gönnten sich sogar noch ein feines Dessert. 

Mit einem kleinen Quiz über die Schweiz wurden die Hirnzellen angeregt und viel Erstaunliches erfahren.

Für die musikalische Unterhaltung sorgte einmal mehr die Husmusig „Echo von der Steineraa“. 

Weihnachtsfeier 2019

Die Vorfreude auf's Christkind ist gross

Die grosse Procap-Schwyz Familie traf sich zum letzten Vereinsanlass in diesem Jahr. Beinahe 100 Personen folgten der Einladung zur Weihnachtsfeier um gemeinsam einen gemütlichen Nachmittag zu verbringen.
Bei feinem Essen, besinnlichen Worten von Pater Anthony und bester gesanglicher Unterhaltung durch die Dorfrandspatzen konnten einige unbeschwerte Stunden genossen werden. Mit den besten Wünschen und der freudigen Aussicht auf ein baldiges Wiedersehen im neuen Jahr verabschiedeten sich die zahlreichen Vereinsmitglieder, Freunde und Angehörige.

Grosser Appetit am Grillabend

Bei sommerlichen Temperaturen trafen sich viele Mitglieder mit Angehörigen und Freunden zum alljährlichen Grillabend in Steinen. Die mitgebrachten Salate und die verschiedenen Desserts vermochten dem Andrang nicht Stand zu halten. Innert kürzester Zeit waren die Platten und Schüsseln leer. Die fleissigen Helferinnen der Schwyzer Kantonalbank und die tüchtigen Männer des Faskifa-Clubs hatten das Nachsehen und mussten sich mit wenig zufrieden geben. Trotz allem  musste niemand hungrig nach Hause gehen. Der schöne Sommerabend veranlasste die Teilnehmenden gemütlich beisammen zu sitzen und die Geselligkeit zu geniessen.

Von den Baumwipfeln zur Schokolade

Der diesjährige Ausflug startete hoch über den Baumwipfeln. In Mogelsberg begaben sich die unerschrockenen Procap Schwyz Mitglieder auf den Baumwipfelpfad. Der Blick in die Tiefe liess doch bei einigen ein mulmiges Gefühl aufkommen. Nach diesem abenteurlichen Start gings zum Mittagessen nach Flawil. Die Stärkung war nötig und dank den grosszügigen und feinen Gerichten am Büffet konnten die Teller mehrmals gefüllt werden. Auf das Dessert wurde verzichtet. Schliesslich ging die Reise weiter zum Chocolarium Maestrani. Dort wurde  nicht nur über die Geschichte der Firma und der Schokolade berichtet. Auch das Erzeugnis konnte in diversen Varianten probiert werden. Davon wurde auch fleissig Gebrauch gemacht. Etliche Procapler nutzten die Gelegenheit um ihre Vorräte an Schokolade aufzufüllen und Geschenke und Souvenirs mit nach Hause zu nehmen.

 

Kochhöck bei Beni

Unter der Leitung von Beni Müller und seiner langjährigen thailändischen Mitarbeiterin Nam durften einige Procap-Hobbyköche und -köchinnen zwei gelungene Menüs herrichten. Damit das Gemüse kunstvoll gerüstet  und das rote Thai-Curry richtig zubereitet werden konnte waren die Anleitungen von Nam erforderlich. Bei den Spaghetti à la Beni zeigte uns der Chefkoch wie man mit Fantasie und verschiedenen Zutaten eine andere Spaghettivariante herzaubern kann. Beim gemütlichen Verspeisen der beiden Menüs waren alle mit den gelungenen Ergebnissen sehr zufrieden. Für Einige war das asiatische Essen neue Kost und sie wurden überrascht, wie gut es ihnen schmeckt. Mit dem Dessert wurde der gemütliche Nachmittag beendet.

Wir tragen Procap

Ab dem 1. April sind für zwei Wochen im Kanton Schwyz Plakate mit regionalen Persönlichkeiten zu sehen. Martin Annen, Padi Bernhard, Max Heinzer und die Rusch-Bueblä haben sich ehrenamtlich an der Procap-Kampagne   beteiligt. Ihre Begegnungen im Rahmen des Fotoshootings sind in Kurzporträts festgehalten.

 

 

 

 

 

Die Geschichten und was weiter hinter dieser Kampagne steckt sowie die Information wie Sie Procap unterstützen können finden Sie auf der Webseite

http://wir-tragen-procap.ch

 

Viele hungrige Frühaufsteher

Zahlreiche Mitglieder und Angehörige verzichteten am Samstag, 6. April aufs Ausschlafen. Mehr oder weniger frisch und munter trafen sich beinahe 50 Personen im Wildi’s Dorfcafe in Morschach zum Zmörgele. Gleich von Beginn weg war die Stimmung fröhlich und unbeschwert. Das vielfältige Zmorgen-Buffet bot für alle Feinschmecker etwas.  Daher liessen sich alle gerne Zeit zum gemütlichen brunchen. Der Start in den Tag war somit geglückt und gestärkt konnte ins Wochenende gestarted werden.

Die Teilnehmenden der JuJu-Gruppe hatten anschliessend einen weiteren Anlass. Sie reisten mit dem ÖV weiter und fertigten im Schulhaus in Oberarth schöne Ostergestecke an. Die schönen Ergebnisse sind unter Neuigkeiten der JuJu-Gruppe zu sehen.

 

Neuer Rekord bei Procap Schwyz

Im vergangenen Vereinsjahr konnten so viele Aktivmitglieder wie noch nie in den Verein aufgenommen werden. 40 Personen meldeten sich als Neumitglied an. Die Mehrheit davon sucht Beratung und Unterstützung in Sozialversicherungsfragen. An der 59. Generalversammlung konnte die Präsidentin Maria Felder dieses Ergebnis den treuen Mitgliedern mitteilen. Der geschäftliche Teil ging speditiv über die Bühne. Die Präsidentin sowie die Vorstandsmitglieder Anna Heller und Marcel Beretta wurden mit Applaus in ihren Ämtern bestätigt. Trotz haushalterischem Umgang mit den Finanzen musste auch dieses Jahr wieder ein Verlust verzeichnet werden. Die Teilnehmenden genossen die köstliche Verpflegung und verbrachten einen gemütlichen Nachmittag im Kreise der Procap Familie.

Um einen bestmöglichen Service und Nutzen zu gewährleisten, verwendet diese Webseite Cookies. Richtlinien zur Cookie-Nutzung