Procap Schwyz erhält Besuch vom musikalischen Samichlaus

Die über 100 Anwesenden freuten sich sehr, als nach dem feinen Mittagessen der Samichlaus ein Besuch im Eichmatt-Saal machte. In Begleitung zweier Schmutzlis und unterstützt von zwei jungen Handorgel-Spielern machte sein Auftritt erst recht grossen Eindruck.

Je nachdem ganz aufgeregt oder eher entspannt lauschten die Procap-Mitglieder und die weiteren Anwesenden den Worten des Mannes im roten Kleid. Er wusste einige Anekdoten zu berichten und holte mehrere Mitglieder zu sich nach vorne auf die Bühne. Im Grossen und Ganzen konnte er die Procapler aber nur rühmen. So war es nicht verwunderlich, dass sich etliche Teilnehmende zu ihm nach vorne wagten und Versli, Gedichte oder gesangliche Einlagen zum Besten gaben. Dies nicht nur zur Freude des Samichlauses sondern auch der ganzen Gesellschaft. Schlussendlich lud der Samichlaus alle Anwesende ein gemeinsam einige Lieder zu singen. Beim feinen Dessert wurde dann das gemütliche Beisammensein bei angeregten Gesprächen genossen. Keine Frage, der Nachmittag bereitete grosse Freude.

Anlass mit JCI Innerschwyz

Anlass mit JCI Innerschwyz

JCI Innerschwyz veranstaltet Lottomatch mit Procap Schwyz

35 Mitglieder, Vorstände und Begleitpersonen der Procap Schwyz sind der Einladung der JCI Innerschwyz gefolgt und haben einen spannenden Nachmittag bei einem Lottomatch und Kaffee mit Kuchen im Waldstätterhof in Brunnen genossen. Dank den grosszügigen Preissponsoren konnten alle Gäste mit einem oder sogar mit mehreren Preisen nach Hause gehen.

Die JCI Innerschwyz setzt sich unteranderem für soziale Projekte im inneren Kantonsteil ein. Für Ramona Dober, die diesjährige Präsidentin, welche neu auch bei Procap Schwyz im Vorstand als Kassierin mitarbeitet, war klar, dass ein Sozialanlass mit Procap Schwyz durchgeführt wird.

Und so organisierte die AK Sozial einen Lottomatch im Waldstätterhof in Brunnen. Die Eröffnungsrede hielt Ramona Dober und informierte die Gäste über die Tätigkeiten der JCI Innerschwyz und warum das diesjährige Sozialprojekt zugunsten der Procap Schwyz organisiert wurde. Christa Müller von Procap Schwyz begrüsste die Gäste ebenfalls und bedankte sich für die Organisation des Anlasses.

Der Einladung sind 35 Mitglieder, Vorstände und Begleitpersonen von Procap Schwyz gefolgt. Damit es für alle Teilnehmer gleich fair war, wurde mit zwei Karten und jeweils auf 1 Zahlenreihe gespielt. Über 90 Preise konnten so dank den grosszügigen Sponsoren gewonnen werden. In der Pause wurden die Gäste mit feinen, selbstgebackenen Kuchen und Kaffee versorgt.

Die JCI Innerschwyz hat den Lottomatch gerne organisiert, denn der Aufwand hat sich auch für die neun Helfer gelohnt. Die Freude, welche die Gäste zeigten, wenn auch «nur» ein kleiner Preis gewonnen wurde, ist für uns alle sehr wertvoll. Denn es sind nicht nur die grossen Sachen, die Freude bereiten, sondern es reicht ein Freudenschrei oder ein inniges Lachen, um Leute glücklich zu machen. Und das haben die Gäste von Procap Schwyz geschafft. Wir waren nach diesem Nachmittag zufrieden und glücklich. Herzlichen Dank dafür. Th. B. JCI

Aufgeschoben ist nicht Aufgehoben

Dieses Sprichwort nahm sich der Vorstand von Procap Schwyz zu Herzen und setzte es in die Tat um. Als Entschädigung für die verpassten Anlässe der letzten beiden Jahre wurde ein zusätzlicher Event ins Programm aufgenommen.

Am 3. September waren die Mitglieder von Procap Schwyz zu einem gemütlichen Nachmittag in der alten Mosterei in Arth eingeladen. Bei musikalischer Unterhaltung durch Alleinunterhalter C. Dober und einem Buffet, das kaum Wünsche übrigliess, genossen beinahe 50 Personen das gemütliche Beisammensein. Die freundliche und zuvorkommende Bedienung durch das Ehepaar Risi trug sehr viel zur guten Stimmung bei. Es wurde gesungen, getanzt und viel gelacht. Der Nachmittag verging im Fluge und es war darum nicht erstaunlich, dass der Wunsch nach Wiederholung mehrfach geäussert  wurde.

 

Gemütliches Abendessen im Freien

Freunde, Angehörige und Mitglieder von Procap Schwyz liessen es sich vor der Sommerpause nochmals gut gehen.

Bei idealen Wetterverhältnissen und von Faskifa-Mitgliedern bestens zubereiteten Grilladen konnten es die Anwesenden geniessen. Die mitgebrachten Salate und Desserts ergaben ein vielfältiges und feines Buffet. Die Faskifa verwöhnten die Procapler auch mit freundlichem Service und grossem Einsatz in der Küche. Dies trug wesentlich zu der fröhlichen Stimmung bei. Mit besten Wünschen für eine schöne Sommerzeit und dem Versprechen sich nach der Sommerpause wieder zu treffen, verabschiedeten sich die Teilnehmenden bei einsetzender Dunkelheit.

Sommerausflug 2022

Die Reiselust ist wieder da

Unternehmungslustige Mitglieder von Procap Schwyz besammelten sich in Goldau um wiedermal gemeinsam auf Reisen zu gehen. Mit dem behindertengerechten Car ging die Fahrt am Samstagmorgen, 2. Juli los.

Einige Wolken verdeckten vorerst noch den Himmel, aber je länger die Reise ging umso weniger wurde die Sonne verdeckt. Über Stadt und Land ging die Reise zuerst nach Oberkirch. Nur wenige Teilnehmende vertraten sich die Füsse auf dem Skulpturenweg. Die meisten zog es zur Gartenterrasse wo die Frösche vom nahegelegenen Teich ihr Konzert vollführten. Pünktlich zum Mittagessen fanden sich dann alle wieder im Restaurant ein. Bei Salat- und Pastabuffet wurde das sehr gute Essen, die schöne Umgebung und das gemütliche Beisammensein genossen. Die Teller wurden oft mehrmals gefüllt, so dass für das Dessert kaum noch Platz übrigblieb.

Mit dem Car ging dann die Reise weiter. In der Vogelwarte Sempach wo die Reisenden viel Wissenswertes über die Vogelwelt erfuhren. Zu guter Letzt bekam auch jeder Besucher noch einen Vogel (auf dem Papier) zugewiesen. Die Rückreise wurde dann auf dem schnellsten Weg vorgenommen, so dass noch Zeit blieb den Tag gemütlich ausklingen zu lassen.

 

 

Zmörgele im Schneegestöber

Grosse Schneeflocken fielen am Samstag morgen, 9. April vom Himmel als sich die hungrigen Mitglieder im „Breitästübli“ in Rothenthurm trafen.

Schnell flüchteten alle in die warme Gaststube und freuten sich ab den vielfältigen Zmorgenbuffet. Es wurde tüchtig zugegriffen und man liess es sich gut gehen. Das Wetter draussen war noch lange Gesprächsstoff aber hatte keine Auswirkungen auf die gutgelaunten Frühaufsteher. 

 

Weihnachtsfeier beinahe wie früher

Nach coronabedingter Pause konnte Procap Schwyz dieses Jahr die traditionelle Weihnachtsfeier zum Glück wieder abhalten. Auch wenn der Pfarreisaal im Eichmatt-Zentrum in Goldau nicht wie üblich besetzt war, fanden sich doch um die 60 Personen zum Feiern ein.

Selbst die vorgeschriebenen Schutzmassnahmen konnten die Freude über das gemeinsame Beisammensein und das persönliche Treffen nicht trüben. Nach dem feinen Mittagessen wurden Neuigkeiten ausgetauscht und Kontakte aufgefrischt. Pfarrer Urs Heiniger erzählte eine Geschichte über einen einfältigen Küster, der aber mehr bewirken konnte als manch anderer. Die musikalische Unterhaltung von C. Dober trug viel zur gemütlichen Stimmung bei. Die Vizepräsidentin der Gemeinde Arth, Frau Heimgard Vollenweider überbrachte liebe Grüsse und durfte den Verein mit einem willkommenen Zustupf in die Vereinskasse beschenken. So verging die Zeit wie im Fluge und die dankbaren und mehr als zufriedenen Mitglieder verabschiedeten sich in der Hoffnung auf baldige weitere gesellige Zusammenkünfte.

 

Mini-Golf bei Sonnenschein und bester Laune

Bei idealen Wetterverhältnissen konnte seit langem wieder ein Anlass von Procap Schwyz durchgeführt werden. In Morschach trafen sich die sportlichen Mitglieder zum Mini-Golf spielen. Bald schon war der Ehrgeiz geweckt und die Konzentration beim Abspielen des kleinen Balls war gefragt. Trotz Wetteifer gab es immer wieder viel Grund zum Lachen. Nach getaner sportlicher Betätigung gesellte sich die Gruppe zu den Geniessern. Diese warteten im Wildi’s Dorfcafé wo sie beim gemütlichen Zusammensitzen die Sonne und einige unbeschwerte Stunden geniessen konnten.

Ein Sommerabend zum Geniessen

Ein Sommerabend zum Geniessen

Nach ungewollter langer Pause konnten die Mitglieder von Procap Schwyz wieder in den Genuss des gemütlichen Grill-Plausches kommen.

Petrus zeigte sich von seiner besten Seite, so dass über 40 Mitglieder, Freunde und Angehörige einen gemütlichen sonnigen Abend auf der Terrasse beim Restaurant Beaver Creek verbringen konnten. Die Grilladen, zubereitet vom Chef Armin persönlich, fanden grossen Anklang. Zusammen mit den feinen Salaten füllten sich die Teller bis zum Rand. Dank der fleissigen Mithilfe der Faskifa-Männer konnten es sich die Teilnehmenden gemütlich machen und das Beisammensein geniessen. Mit den Meiringer-Merinques, die Ueli extra im Ursprungsort besorgt hat, wurde der kulinarische Teil abgeschlossen. Erst weit nach Sonnenuntergang machten sich die letzten Besucher auf den Heimweg. Dankbar für die gemütlichen Stunden und die leckeren Speisen.